Endlich erster Eichenlaub-Sieg

Beim zweiten Bundesliga-LG-Wochenende in Vöhringen holten die Saltendorfer „Eichenlaub“-Schützen die ersten Punkte. 

von Werner Artmann. 28. Oktober 2021

Mit zwei Siegpunkten war Andreas Preis der beste Saltendorfer Schütze beim BL-Wettkampf in Vöhringen.
Mit zwei Siegpunkten war Andreas Preis der beste Saltendorfer Schütze beim BL-Wettkampf in Vöhringen. Foto: Werner Artmann

Mehr als ein Sieg war für die Saltendorfer „Eichenlaubschützen“ aus Saltendorf am vergangenen Wochenende beim Bundesliga-Süd-Wettkampftag in Vöhringen nicht drin. In der ersten hochdramatischen Samstagsbegegnung gegen SSV Kronau sah es von Beginn an nach einem harten Kampf aus. Viele Neuner auf beiden Seiten ließen die Führungslichter auf der Anzeigetafel ständig hin und her wechseln.

Schließlich musste der Sieger im Stechen ermittelt werden. Anfangs lief es in der Paarung 1 für den für Saltendorf startenden Österreicher Nikolaus Blamauer optimal, er schoss mit 100 Ringen an, verlor aber in der zweiten Serie mit einer 96 den Anschluss an seine Gegnerin Larissa Weindorf. Mit 399 lieferte sie das fast perfekte Ergebnis und somit Punkt eins für Kronau.

In der Partie gegen die Lana Wurster konnte die Saltendorferin Claudia Brunner nicht ganz an die guten Ergebnisse des ersten Wettkampftages anknüpfen. Mit nur 390 Ringen musste sie sich nach langem Kampf den 391 ihre Kontrahentin nur ganz knapp geschlagen geben.

Leichtes Spiel hatte hingegen Julia Moser in ihrem Vergleich. Schon in der ersten Serie konnte sie sich einen deutlichen Vorsprung gegen den jungen Max Braun erarbeiten. Kontinuierlich baute sie diesen aus und gewann souverän mit 396 zu 390 den ersten Punkt für Saltendorf. Auch die Saltendorferin Viktoria Müller ließ gegen Steffen Hillenbrand nichts anbrennen. Im Lauf des Wettkampfs steigerte sie sich von Serie zu Serie und gewann schließlich deutlich 391 zu 383.

Die Führung wechselte ständig

Zum Showdown kam es dann in der Partie zwischen Andreas Preis gegen Colin Fix. Beide schossen ungewöhnlich viele Neuner. Die Führung wechselte ständig. Fix beendete mit 389 sein Match während Preis noch mit einem Ring Vorsprung seine letzte Serie erst begann.

Alleine noch am Stand rettet er sich mit einer 99 noch ins Stechen. Mit einer 10 zu 9 gewann er nicht nur den viel umjubelten dritten Punkt und den Wettkampf für Saltendorf, sondern machte sich auch noch sein schönstes Geburtstagsgeschenk selbst.

Am darauffolgenden Tag hieß der erwartet schwere Gegner SG Coburg. Wiederum waren es Andreas Preis und Victoria Müller, die mit jeweils ansprechenden 395 Ringen ihr Können unter Beweis stellten und ihre Einzelbegegnungen gegen die Coburger Manuel Wittmann und Andreas Geuther deutlich gewinnen konnten.

Obwohl die Coburger auf den Positionen eins bis drei mit Sabrina Hössl , Nikola Sarounova und Jürgen Wallowsky keine hochklassigen Ergebnisse ablieferten, konnten die Saltendorfer Blamauer, Brunner und Moser wegen ungewöhnlich vieler Fehler nicht mithalten. Sichtlich enttäuscht über das schlechte Abschneiden mussten sie dem Gegner zum 3:2-Sieg gratulieren.

Finalplatz noch in Reichweite

Mit nur einem Sieg aus den ersten vier Vergleichen steht Saltendorf aktuell auf dem 9. Tabellenplatz. Der begehrte Finalpatz (1.-4. Platz) ist zwar immer noch in Reichweite, doch dafür ist eine Leistungssteigerung in den kommenden Wettkämpfen unbedingt erforderlich. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich für die „Eichenlaub“-Schützen am 6. und 7. November 2021 vor heimischer Kulisse in Teublitz.

Der Heimkampf wird als 3G+ Veranstaltung deklariert. Dadurch entfallen Abstandsregeln und Maskenpflicht. Wegen dieErleichterungen erwartet Teammanager Uwe Wachter endlich mal wieder eine stimmungsvolle Kulisse wie in Vor-Corona-Zeiten. Die Mannschaft kann die Unterstützung der Fans zur Zeit auf jeden Fall gut gebrauchen. Gegner werden die im Moment stark auftrumpfenden SV Niederlauterbach und die KKS Königsbach sein. Das weiteren sind der Bund München, SV Germania Prittlbach und aus der Oberpfalz SV Hubertus Kastl zu Gast.

Info-Box

  • 7. SG Coburg09:11, 04.04; 8. KKS Königsbrunn 08:12, 02.06; 9. Eichenlaub Saltendorf 08:12, 02.06; 10. Kgl.priv.ESG Diessen a.A. v. 1420 07:13, 02.06; 11. SSV Kronau 06:14, 02.06; 12. SV Hubertus Kastl 06:14, 00.08. (bat)